Michelstadts Museen und Bibliotheken sind immer einen Besuch wert.

Kontakt:
Gästeinformation Michelstadt
Marktplatz 1
64720 Michelstadt
Telefon: 06061-97941-10
E-Mail: touristik@michelstadt.de
Facebook:Kulturamt Michelstadt

Weitere Informationen:
Stadtmuseum
Motorrad-Museum
Nicolaus-Matz-Bibliothek (Kirchenbibliothek)
Fritz-Kredel-Sammlung
Stadtbücherei
Stadtarchiv
Synagoge
Kainsbacher Mühle
Schloss Erbach
Elfenbeinmuseum Erbach
Einhardsbasilika

Michelstadt macht Geschichte greifbar

Besuchen Sie Michelstadts Museen: Im Stadtmuseum können Sie sich in das frühere Leben und Arbeiten der Odenwälder hineinversetzen. Hier werden auch Kindergeburtstage gefeiert. Im Motorrad-Museum kommen Liebhaber von zweirädrigen Kraftmaschinen voll auf ihre Kosten.

Zum Stöbern laden unsere Büchersammlungen ein. In der Nicolaus-Matz-Bibliothek (Kirchenbibliothek) befinden sich ca. 40 Handschriften, davon 13 mittelalterliche und ca. 170 Inkunabeln. Die Fritz-Kredel-Sammlung, bestehend aus über 500 Werken des Grafikers, Illustrators und Meister des Holzschnitts, kann in dem speziell eingerichteten "Kredel-Zimmer" eingesehen werden. In der Stadtbücherei steht abwechlsungsreiche Literatur zum Ausleihen bereit.

Das Stadtarchiv bewahrt das kulturelle Erbe Michelstadts, unter anderem auch alte Akten und wertvolle Urkunden.

In der Synagoge mit integriertem Dr.-I.-E.-Lichtigfeld-Museum warten Kultgegenstände, Archivalien und Fotoreproduktionen der früheren jüdischen Mitbürger darauf, betrachtet zu werden.

Die Kainsbacher Mühle, eine historische Getreidemühle, befindet sich in der ehemaligen Remise der Kellerei.

Auch in der Nachbarstadt Erbach gibt es, im Schloss mit den Gräflichen Sammlungen und Elfenbeinmuseum, Vielerlei zu betrachten.

Die Einhardsbasilika im Michelstädter Stadtteil Steinbach wurde nach 815 und vor 827 von Einhard, einem Hofgelehrten und Biographen Karls des Großen  erbaut. Sie zählt zu den letzten Beispielen authentisch erhaltener karolingischer Architektur in Deutschland.