Digitalisierung: Neues Zuschussprogramm des Landes unterstützt kleinere und mittlere Unternehmen bei der konkreten Einführung neuer Technologien

21. September 2018

Mit dem neuen Förderprogramm „Digi-Zuschuss - Zuschuss für Digitalisierungs­maßnahmen“ fördert das Land Hessen kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie die freien Berufe mit bis zu 10.000 Euro Zuschuss für die konkrete Einführung digitaler Systeme sowie bei der Verbesserung der IT-Sicherheit.

Förderfähig sind über den „Digi-Zuschuss“ die Anschaffungen von Hard- und Software zur Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen und Betriebsprozessen sowie IKT-Sicherheitslösungen. Die Förderung bezieht sich auch auf die Beauftragung verbundener Dienstleistungen einschließlich der Migration bisheriger Daten und der Portierung von Softwarekomponenten auf die neuen digitalen Systeme sowie erforderliche Schulungen zu den angeschafften digitalen Systemen. Gefördert werden Projekte ab zuwendungsfähigen Sachausgaben in Höhe von 4.000 Euro. Der Fördersatz beträgt bis zu 50 Prozent.

Der „Digi-Zuschuss“ ist ein sehr attraktives Förderinstrument für kleine und mittlere Unternehmen in Hessen, um deren Digitalisierungsgrad zu erhöhen“, erklärt Marius Schwabe, Geschäftsführer der Odenwald-Regional-Gesellschaft mbH (OREG). „Digitalisierung schafft Effizienzvorteile und damit Wachstumspotenziale – noch nie waren die Voraussetzungen zur Umsetzung so günstig“, motiviert Schwabe die heimische Wirtschaft zur Antragsstellung.

Weiter Informationen zu „Digi-Zuschuss“ und der Antragsstellung stehen unter www.digitalstrategie-hessen.de/digi-zuschuss zur Verfügung. Ansprechpartner im Hause der OREG/Wirtschafts-Service: Gabriele Quanz, Telefon 06062/94 33 62 oder E-Mail g.quanz@oreg.de.