Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Bistum Mainz und OREG werben für nachhaltiges Mobilitätsverhalten

31. Januar 2019

Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr starten das Bistum Mainz, die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau sowie die Odenwald-Regional-Gesellschaft mbH (OREG) das gemeinsame Projekt „Autofasten“ erneut seit Aschermittwoch (6. März).

Seit über 20 Jahren findet in Deutschland während der Fastenzeit von Aschermittwoch bis Gründonnerstag die Aktion „Autofasten“ statt. Ziel ist es, die Menschen zu einem nachhaltigen und umweltschonenderen Fahrverhalten zu ermuntern. Autofahrer sollen dazu angeregt werden, nicht mehr jede Fahrt mit dem eigenen PKW zurückzulegen, sondern sich bewusst Gedanken über das eigene Mobilitätsverhalten zu machen. An Alternativangeboten mangelt es hierzulande mittlerweile längst nicht mehr. In Großstädten sind neue Verkehrsangebote – abseits vom klassischen Bus- und Bahnverkehr – in Form von Car- oder BikeSharing längst vorhanden und fest im System verankert. Und auch auf dem Land entstehen, wie im Odenwaldkreis, neue Mobilitätsformen, die den bewussten Verzicht auf das eigene Auto erleichtern.  

Denn im Odenwaldkreis verfügen die Bürgerinnen und Bürger mit dem regulären Bus-, RufBus- und taxOMobil-Verkehr über garantierte Mobilitätsangebote für alle hiesigen Ortschaften und Weiler. Während der Betriebszeiten kann ein taxOMobil zur persönlichen Abfahrtswunschzeit bis vor die eigene Haustür bestellt werden. Auch am Zielort, dem nächstgelegenen Zentrum oder Erbach und Michelstadt, ist das taxOMobil flexibel und gestattet einen adressgenauen Ausstieg – weite Wege zur nächstgelegenen Bushaltestelle gehören damit der Vergangenheit an. Ein Vorteil, der insbesondere älteren und mobilitätseingeschränkten Personen sehr entgegenkommt.

Zudem kann das vorhandene ÖPNV-Angebot zusätzlich noch aufgewertet werden: jeder Odenwälder kann seine Fahrten mit dem eigenen PKW für andere auf der Buchungsplattform www.odenwaldmobil.de anbieten – dieses bürgerschaftliche Engagement schafft gänzliche neue und nachhaltige Fahrtmöglichkeiten im gesamten Odenwaldkreis.

Voraussetzung, um im Odenwaldkreis dauerhaft und garantiert mobil sein zu können, ist die einmalige, kostenlose Registrierung im odenwaldmobil.de-Portal. Dort können sich Fahrgäste jederzeit über die vorhandenen Verkehrsangebote informieren, ihre nächsten Bus-, RufBus-, Mitnahme- oder taxOMobil-Fahrten buchen und direkt bezahlen. Auch das Anbieten eigener Mitnahmeofferten erfolgt mit wenigen Klicks schnell und unkompliziert im Mobilitätsportal.

Für Smartphones mit den Betriebssystemen Android und iOS stellt die OREG zudem die kostenlose „garantiert mobil!“-App in den jeweiligen Downloadstores zur Verfügung. Kunden, die über keinen direkten Onlinezugang verfügen oder kein Smartphone besitzen, können selbstverständlich auch persönlich in der RMV-Mobilitätszentrale im Bahnhof Michelstadt oder telefonisch unter 06061/979977 ihre Fahrten buchen, bzw. sich vorab als Kunde registrieren.

Beratend stehen auch die beiden Mobilitätsberater der OREG bei allen Fragen rund um das Thema öffentliche Mobilität im Odenwaldkreis persönlich oder per E-Mail (mobiberater@odenwaldmobil.de) zur Verfügung.

10 EURO Startguthaben
Das Bistum Mainz und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau unterstützen während der Zeit des Autofastens vom 06. März bis 18. April 2019 erneut alle neuregistrierten Fahrgastkunden im Odenwaldkreis mit einem Startguthaben von insgesamt 10 Euro!

„Mit diesem Startguthaben können neuregistrierte Fahrgäste ganz risikofrei die garantierte Mobilität im Odenwaldkreis testen und sich von der Qualität überzeugen“, so Peter Krämer, Abteilungsleiter Nahverkehr bei der OREG. „Wir freuen uns, die Aktion ‚Autofasten‘ auch in diesem Jahr mit den beiden Kirchen wieder im Odenwaldkreis durchführen zu können. Gemeinsam möchten die Menschen zum Nachdenken über ihr Mobilitätsverhalten anregen und gleichzeitig von unserem Alternativangebot überzeugen.“