Zum Hauptinhalt springen

Kinder bringen sich beim Naturschutz im Gräsig ein

Noch werden die Tage nicht sichtbar bar länger und bis zum Aufbruch in den Frühling wird es noch einige Wochen dauern. Dennoch zwingt uns die Kontaktsperre in der Corona-Phase dazu, unsere Aktivitäten auf das Nötigste zu beschränken.

Trotzdem zieht es auch dieser Tage viele Menschen nach draußen. Denn eine Runde an der frischen Luft hilft uns, auf andere Gedanken zu kommen und Kraft zu tanken. Beim Spaziergang im Wald oder Park ziehen jedoch nicht nur Frühblüher die Blicke auf sich, sondern leider immer häufiger auch allerlei Unrat: Verpackungen, Dosen, Plastik, Flaschen und Taschentücher säumen Wiesen und Wege.

So wurden auch bei der Aktion des BUND-Kreisverbandes (Odenwälder Echo Bericht vom 4.1.2021 „Profi-Einsatz gegen Misteln auf Odenwälder Obstbäumen“) festgestellt, dass sich im Bereich von Hecken und Bäumen etliche Fremdkörper rund um die Streuobstwiesen eingeschlichen haben.

Während ein Fachbetrieb im Zuge eines Sonderauftrages unterwegs ist Misteln zu schneiden, so verrichteneinige Kinder ihren freiwilligen Umweltdienst in der Nachbarschaft. „Gut angelegte Zeit in den Ferien“ freut sich Thomas Scholz, vom Bürgerservice der Stadt Michelstadt über diesen vorbildlichen Einsatz! Statt den Tag gelangweilt am PC zu verbringen üben sich die Kinder aktiv im Natur- und Landschaftsschutz“ stellt Scholz anerkennend fest.

Die Kinder hatten Richard Ratz, vom NABU Steinbuch-Michelstadt, vor einem halben Jahr beim Müllsammeln angesprochen, ob sie nicht helfen könnten.

Mittlerweile waren die 9 bzw. 11-jährigen Kids schon mehrmals alleine im Gräsig und haben Unrat eingesammelt.

Zwischen den Jahren war Richard Ratz mit den Kindern, die in der Nähe des Gräsigs wohnen, unterwegs und hat mit Ihnen Abfälle mit der Schubkarre in der Wiese und aus den Hecken geholt. Bei den Kindern handelt es sich um Ruben und Melissa Reimer.

Der Müll in der Natur, vor allem Plastik, ist ein riesiges, globales Problem. Es lässt sich mittlerweile von Ackerböden über Gewässer bis in die Tiefsee und sogar bis ins arktische Eis nachweisen. Tiere verheddern sich in den Müllteilen oder halten sie für Nahrung – mit häufig tödlichen Folgen.

Die Stadt Michelstadt bedankt sich vielmals für diesen ehrenamtlichen Einsatz und verweist in diesem Zusammenhang nochmals auf folgende Anlaufstellen:

Ihre Ansprechpartner:

BUND Odenwald, Harald Hoppe
E Mail: bund.odenwald@bund.net
Tel.: 06163-912174

Kinder- und Jugendgruppe in Michelstadt
für Kinder und Jugendliche im Alter ab 10 Jahren
Leitung und Infos: Monika Fuhrig, Menschen@MonikaFuhrig.de oder Telefon 06061 -705805

NABU Steinbuch-Michelstadt
Erster Vorsitzender Gerhard Germann, Am Rehtor 11, 64720 Michelstadt-Steinbuch, Tel: 06061-4817, Email: nabu-germann@web.de

Zurück
Kontakt
Magistrat der Stadt Michelstadt

Stadthaus,
Frankfurter Straße 3
64720 Michelstadt
Telefon: 06061 - 74-0
Telefax: 06061 - 74-174

Zum Kontaktformular


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Montag und Donnerstag
13:30 - 15:30 Uhr

Mittwoch
13:30 - 17:30 Uhr