Forum für Wissenschaft und Praxis

Die Beruflich Gymnasiale Oberstufe mit den Bereichen: Datenverarbeitungstechnik Mechatronik Wirtschaft Business Studies & Economics Gesundheit lädt Schülerinnen und Schüler, Unternehmen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und interessiertes Publikum in die Aula des Beruflichen Schulzentrums Odenwaldkreis, Erbacher Str. 50, 64720 Michelstadt zu folgenden Veranstaltungen ein:

Mittwoch, 16. Januar 2019 - 13:30 Uhr Eröffnung durch Schulleiter OStD Wilfried Schulz

13:35 Uhr Unternehmertum und Persönlichkeit - Was bedeutet es etwas zu unternehmen? Stephan Koziol Geschäftsführer Koziol GmbH, Erbach

Dienstag, 19. Februar 2019 - 13:30 Uhr: Serious Games - Nicht alle Spiele sind böse und machen dumm

Referent: Dr.-Ing. Stefan Göbel, Fachgebiet Multimedia Communications Lab, TU Darmstadt

Computerspiele haben in den letzten Jahren immensen Zuspruch erfahren, nicht nur als Freizeitbeschäftigung, sondern auch als ernstzunehmender Wirtschaftsfaktor mit zukunftsweisenden Technologien, die vielfältig, z.B. im Bereich Bildung, Training und Simulation oder auch anderen Branchen und „Serious Games“-Anwendungsberei-chen eingesetzt werden können. Der Begriff „Serious Games“ bezeichnet dabei Spiele mit einem übergeordneten Zweck abgesehen von der reinen Unterhaltung, z.B. spielerische Trainings u. Simulationsumgebungen und Lernspiele, Spiele als Marketing-Instrument etwa zur Veranschaulichung von gesellschaftlich relevanten Themen oder zur Motivationsförderung für ein sportliches und gesundes Leben. Im Vortrag wird ein Überblick über „(Serious) Games“-Entwicklung sowie zugrundeliegende Methoden und Konzepte (Forschungs-und Lehrthemen) gegeben. Dabei werden zahlreiche „best-practice“-Beispiele (prämierte Spiele und Technologien) aus der Praxis präsentiert

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 13:30 Uhr: Gesundheit zwischen Ökonomie und Politik - Woran krankt unser Gesundheitswesen?

Referentin: Dr. phil. Melanie Schnee Fachbereich Pflege und Gesundheit, Hochschule Fulda

Die Entscheidungen über die Organisation und Finanzierung von Gesundheitsversorgung werden ganz wesentlich von ökonomischen Überlegungen geprägt. Das Gesundheitssystem ist einer der bedeutendsten Wirtschaftssektoren in Deutschland: Es wird nicht nur viel Geld ausgeben – es werden auch viele Arbeitsplätze geschaffen. Kein anderer Politikbereich ist so von Interessengruppen durchdrungen wie die Gesundheitspolitik. Politische Aushandlungsprozesse sollten jedoch immer auf der Grundlage sachlich fundierter Argumente erfolgen.

Daher muss die wissenschaftliche Analyse Grundlage für die permanente Weiterentwicklung des Gesundheitswesens sein.

Mittwoch, 27. Februar 2019 -  13:30 Uhr: Whatsapp - Tracker – Technische Möglichkeiten zum Schutz persönlicher Daten

Referent: Ernst Schulten Dipl. -Betriebswirt (FH), M. Sc. Director of Career Services, Hochschule Aschaffenburg

Das Web 2.0 war gestern. Längst werden die vom Nutzer hochgeladenen Inhalte mit dem Surfverhalten dieser Personen kombiniert. Insbesondere vermeintlich kostenlose Plattformen unterstützen den privaten wie auch beruflichen Alltag durch die Organisation von Geschäftsreisen, Konferenzen, Teilen von Fotos und Erstellung von Blogs. Zudem arrangieren moderne Browser ein komfortables und effizientes Surfen – nicht selten auch durch das Speichern benutzerbezogener Daten. In einem interdisziplinären Projekt hat der Hochschuldozent Ernst Schulten zusammen mit Studierenden der Fakultät Wirtschaft und Recht und der Ingenieurwissenschaften verschiedene Tools und Konzepte zum Schutz persönlicher Daten entwickelt. Ein konkretes Produkt dieser Arbeit ist der "WhatsApp-Tracker" - ein kommerziell nicht erhältliches Gerät zur Erfassung, Darstellung und Analyse des Nutzungsverhaltens bestimmter WhatsApp-User.

Anhand der Planung, Entwicklung, Programmierung des Geräts, sowie rechtlicher und vertrieblicher Anforderungen an das Produkt werden die einzelnen Studiengänge der Hochschule Aschaffenburg vorgestellt und veranschaulicht, wie die einzelnen Disziplinen mit ihrem Know-how in der betrieblichen Praxis zusammenwirken.

Kontakt:

Beruflich Gymnasiale Oberstufe am BSO
Ansprechpartner: StD’in Sabine Domack – Kühn , Leiterin des BG
OStD Wilfried Schulz, Schulleiter, Geschäftsführer
Erbacher Straße 50, 64720 Michelstadt

Telefon: 06061 951-163 E-Mail: bg@bso-michelstadt.de
Homepage: www.bso-michelstadt.de

 

Details

DatumUhrzeitOrtPreis
16.01.2019 - 27.02.2019 13:30 - 16:00 Uhr