Rathausvortrag der Odenwald-Akademie

Mit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten und dem Brexit-Referendum in Großbritannien hat die Debatte über die politische Bedeutung von fake news eine neue Dimension erreicht. Wir sind zunehmend konfrontiert mit politischen Kampagnen, die wissenschaftliche Erkenntnisse bewusst leugnen, wie etwa im Bereich des anthropogenen Klimawandels. In anderen Fällen werden nachweislich unhaltbare Kausalzusammenhänge behauptet oder ganz bewusst falsche Zahlen verwendet.

Selbst abstruseste Theorien, wie etwa die angebliche Existenz von „Chemtrails“ in der Atmosphäre, erfreuen sich im Internet einer beachtlichen Anhängerschaft. Der große Erfolg der fake news beruht zumindest zum Teil auf neuen Formen der Kommunikation in sozialen Netzwerken sowie auf dem Vordringen digitaler Technologien in der Medienbranche. Begleitet wird er von einer Krise gesellschaftlichen Vertrauens in die Institution Wissenschaft, in wissenschaftliche Expertise und die Möglichkeiten einer evidenzbasierten Politik.

Im Rahmen dieses Vortrags möchte ich den Erfolg der fake news analysieren. Warum werden Falschmeldungen bewusst verbreitet und warum werden sie geglaubt? Welche Rolle spielen dabei die sozialen Medien und neue Formen der politischen Kommunikation? Wie hängen populistische Politikstile und fake news zusammen?

Anmeldungen unter Telefon 06062-70385 oder per E Mail odenwald-akademie@odenwald

 

Details

DatumUhrzeitOrtPreis
21.02.2019 19:30 - 21:00 Uhr Historisches Rathaus, Michelstadt


kostenfrei