Tag des offenen Denkmals

Wir präsentieren Ihnen das Jugendstilwasserwerk Vielbrunn
Besichtigung, Vorführung und „Wasserwerkbier“ bei freiem Eintritt.

Äußerlich ein seltenes Zeugnis des Jugendstils aus dem Jahre 1905, innen ein Denkmal der Technik und der Bemühungen früherer Generationen um eine Erleichterung des alltäglichen Lebens - all das ist das alte Vielbrunner Wasserwerk.

Ein Peltonrad-Pumpwerk beförderte einst das kostbare Nass aus dem Tal zum 168 m höher gelegenen Vielbrunner Wasser-behälter.

Die Ingenieurkunst aus dem vergangenen Jahrhundert ist heute wieder zu besichtigen, da es unter der Leitung des Vereins Museumsstraße Odenwald- Bergstraße vorbildlich restauriert wurde.

Das Wasserwerk ist am „Deutschen Mühlentag“ (Pfingstmontag) und am „Bundesweiten Tag des offenen Denkmals“ im September geöffnet. Darüber hinaus können Besichtigung nach Voranmeldungen vereinbart werden unter:

Verein Museumsstraße Odenwald-Bergstraße e. V.
c/o Bernd Weinthäter
Mobil: 0170-7476698
Fax: 06061-71102
E-Mail: g.weinthaeter@t-online.de

Anfahrt über Bremhof:

Von B 45 auf B 47 in Richtung Amorbach, hinter dem Englischem Garten Eulbach links auf die L3349 in Richtung Vielbrunn, geradeaus über die Kreuzung Richtung Flugplatz Vielbrunn, weiter bis zur Abfahrt K 94 Richtung Laudenbach. Am Weiler Bremhof vorbei auf den Parkplatz. Von dort aus – zu Fuß – ca. 1 km der Beschilderung (Waldweg) folgen.

Anfahrt über Geyersmühle:

Von der B469 (z. B. Amorbach) kommend in Weilbach abbiegen auf die MIL 6, diese mündet an der Landesgrenze Bayern/Hessen in die L 3318. Eine Parkmöglichkeit bewfindet sich gegenüber dem Golfclub Geierstal e. V. Von dort – zu Fuß – der Beschilderung ca. 1,8 km (Waldweg) folgen.

Details

Datum Uhrzeit
11. September 10:00 - 18:00 Uhr

Tag des offenen Denkmals

11.September.2022

Wir präsentieren Ihnen das Jugendstilwasserwerk Vielbrunn
Besichtigung, Vorführung und „Wasserwerkbier“ bei freiem Eintritt.

Äußerlich ein seltenes Zeugnis des Jugendstils aus dem Jahre 1905, innen ein Denkmal der Technik und der Bemühungen früherer Generationen um eine Erleichterung des alltäglichen Lebens - all das ist das alte Vielbrunner Wasserwerk.

Ein Peltonrad-Pumpwerk beförderte einst das kostbare Nass aus dem Tal zum 168 m höher gelegenen Vielbrunner Wasser-behälter.

Die Ingenieurkunst aus dem vergangenen Jahrhundert ist heute wieder zu besichtigen, da es unter der Leitung des Vereins Museumsstraße Odenwald- Bergstraße vorbildlich restauriert wurde.

Das Wasserwerk ist am „Deutschen Mühlentag“ (Pfingstmontag) und am „Bundesweiten Tag des offenen Denkmals“ im September geöffnet. Darüber hinaus können Besichtigung nach Voranmeldungen vereinbart werden unter:

Verein Museumsstraße Odenwald-Bergstraße e. V.
c/o Bernd Weinthäter
Mobil: 0170-7476698
Fax: 06061-71102
E-Mail: g.weinthaeter@t-online.de

Anfahrt über Bremhof:

Von B 45 auf B 47 in Richtung Amorbach, hinter dem Englischem Garten Eulbach links auf die L3349 in Richtung Vielbrunn, geradeaus über die Kreuzung Richtung Flugplatz Vielbrunn, weiter bis zur Abfahrt K 94 Richtung Laudenbach. Am Weiler Bremhof vorbei auf den Parkplatz. Von dort aus – zu Fuß – ca. 1 km der Beschilderung (Waldweg) folgen.

Anfahrt über Geyersmühle:

Von der B469 (z. B. Amorbach) kommend in Weilbach abbiegen auf die MIL 6, diese mündet an der Landesgrenze Bayern/Hessen in die L 3318. Eine Parkmöglichkeit bewfindet sich gegenüber dem Golfclub Geierstal e. V. Von dort – zu Fuß – der Beschilderung ca. 1,8 km (Waldweg) folgen.

< Zurück