Geheimnisvolle Orte

geführte Wanderungen

Gästeführerin Antje Vollmer führt die Teilnehmer direkt an die Orte, an denen sich einst spannende Geschichten zugetragen haben. Die zwei verschiedenen Touren führen durch verwunschene Wälder und traumhaft schöne Natur. Dabei lauschen Sie naturkundlichen, wahren und nicht ganz so idyllischen Geschichten.

Tour Nr. 1 „Mordsgeschichten aus dem Würzberger Grenzgebiet“ beginnt am Parkplatz in Boxbrunn. Von dort aus geht es auf Wanderung unter anderem zum Bayerisch/Hessischen Grenzübergang und zum Hohlen Stein, der der einst Unterschlupf für Räuber war. Nach drei Kilometern kommen Sie wieder am Parkplatz an.

Tour Nr. 2 mit dem Titel „Wo Römer einst weilten und Särge im Wald herumliegen“ verspricht einen spannenden Rundgang zu Römerfunden entlang des Breitenbachtals. Der Treffpunkt ist am Römischen Wachposten 10/30 Vogelbaumhecke am Ausgang des ehemaligen Wildschweingeheges. Von dort aus macht die Gruppe sich auf den Weg entlang verschiedener Grenzsteine und lauscht dabei Begebenheiten aus 2000 Jahren Heimatgeschichte. Nach den Wanderungen sehen sie den Wald mit ganz anderen Augen.

Details:

Dauer: ca. 2 Stunden
Länge: ca. 3 km
Kosten: 80 Euro für bis zu 15 Personen

Hinweis: Entsprechende Kleidung und Schuhwerk sollten getragen werden, da die Route teilweise auf nicht befestigte Wege führt. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln.


Zum Buchungsformular für Gruppen

 

Gästeinformation Michelstadt

Marktplatz 1
64720 Michelstadt
Telefon: 06061-74-610
E-Mail: touristik@michelstadt.de