Skip to main content

Mitteilungen des Bürgermeisters - Stichwort Corona-Virus

Stand: 1. April 2020 - 15:45 Uhr

Liebe Bürgerinnen und Bürger,                                             

die erste Woche der massiven Einschränkung des öffentlichen Lebens haben wir hinter uns. Nur noch zwei Personen gemeinsam im öffentlichen Raum, geschlossene Gaststätten, abgesagte Veranstaltungen und Versammlungen – das ist für eine freiheitsgewohnte Gesellschaft ein harter Einschnitt, der hoffentlich nicht zu lange währt.

Ob die Maßnahmen ausreichen wird sich erst in der nächsten Woche zeigen. Dass sie notwendig und richtig sind, zeigt sich in den steigenden Fallzahlen positiv getesteter Mitbürgerinnen und Mitbürger (Stand 1. April 2020: 93 Fälle im Odenwaldkreis) und der steigenden Belastung in unserem Gesundheitszentrum Odenwald.  

Dennoch ist es an der Zeit auch Positives zu berichten. Unser Ordnungsamt ist zufrieden mit Ihnen. Sie, die Michelstädter Bürgerinnen und Bürger nehmen die Auflagen ernst und verhalten sich sehr ruhig und diszipliniert. Gleiches gilt für alle betroffenen Betriebe in unserer Stadt, die auf eine harte Probe gestellt werden und deren Existenz teilweise gefährdet ist.

Jetzt stehen die Osterferien vor der Tür und eigentlich hätten wir mit dem verkaufsoffenen Sonntag vorletzte Woche den touristischen Frühjahrsauftakt gestartet. Stattdessen leere Gassen und geschlossene Geschäfte in der Altstadt. Wenn Sie unserem Einzelhandel und unsere Gastronomie über diese schwierige Zeit helfen wollen, machen Sie mit bei der Gutschein-Aktion „Lokalhelden“ unseres Gewerbevereins Michelstadt. Für die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Getränken haben wir eine Liste von Betrieben erstellt. Der Lieferservice ermöglicht eine Versorgung im Stadtgebiet. Die Liste wird auf der Homepage ständig aktuell gehalten. Rufen Sie als Anbieter bei uns unter der Rufnummer 06061-74621 an, wenn Sie auf der Liste noch fehlen.   

Insgesamt nehmen wir ein verstärktes Miteinander war, das auch notwendig ist, um die nächsten Wochen zu überstehen. In unseren Stadtteilen leisten die Ortsbeiräte Außergewöhnliches, um Notlagen gar nicht erst entstehen zu lassen. Wir sind In der Verwaltung bestrebt, so schnell wie möglich auf Einzelfälle einzugehen und für Sie auf dem neuesten Stand zu sein.

Nach den Mitteilungen der medizinischen Fachleute stehen wir noch lange nicht am Scheitelpunkt der ersten Infektionswelle, es wird also noch einige Zeit dauern. Nicht nachlassen und nicht nachlässig werden ist jetzt die Devise.

Die Verhaltensregeln in der Stadt bleiben unverändert bestehen.

Machen Sie sich immer wieder bewusst, dass es auf die Handlungsweise jedes Einzelnen ankommt, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Machen Sie sich bewusst, dass Sie mit jedem unbesonnenen Kontakt das Infektionsrisiko für sich und andere erhöhen.

Machen Sie sich bewusst, dass jede zusätzliche Ansteckung bei der jetzigen Auslastung der Krankenhäuser Menschenleben gefährdet, Ihr eigenes, das Leben Ihrer Angehörigen, das Leben Ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger.

1. Bleiben Sie zuhause

Meiden Sie jeglichen unnötigen Kontakt, gehen Sie so selten wie möglich aus dem Haus. Gehen Sie weiter Einkaufen, zur Arbeit, im Wald spazieren. Aber möglichst alleine bzw. mit Abstand zu Ihren Mitmenschen. Nehmen Sie Ihre Kinder nicht mit zum Einkaufen, wenn es Ihre familiäre Situation irgendwie zulässt.

2. Keine Einladungen – keine Kindertreffs, keine Partys

Veranstalten Sie zu Hause keine Treffen und Partys. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel. Auch keine Grillparty im Garten - das muss jetzt nicht sein. Unterlassen Sie die gewohnten Sozialkontakte zu Freunden – das gilt leider auch für Ihre Kinder und Jugendlichen. Machen Sie zuhause keine Ersatz-Kita und keinen Jugendtreff auf.  

3. Aufruf an unsere Jugendlichen – keine offenen Treffs

Wir sind im Ausnahmezustand. Nehmt das ernst. Trefft Euch nicht in Gruppen, veranstaltet keinerlei Partys - weder zuhause noch im Freien! Der Skaterpark und alle Spielplätze sind geschlossen. Bleibt Euren gewohnten Treffpunkten in diesen Tagen fern. Damit schützt Ihr nicht nur ältere Menschen, sondern auch Eure Freunde und Euch selbst!

4. Hygieneregeln streng befolgen -  Hände waschen, Abstand halten

Kein Körperkontakt, kein Händeschütteln, Husten und Niesen in die Ellenbeuge oder in ein Taschentuch, Hände oft und gründlich mit Seife waschen, im Gespräch und in der Warteschlangen 2 m Abstand halten. Das sind einfache und wirksame Regeln, damit der Virus keine Chance hat. Bitte, bitte, halten Sie sich daran.

5. Seien Sie aufmerksam und solidarisch

Scheuen Sie sich nicht, Andere auf ein mögliches Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Gehen Sie mit gutem Beispiel auch im Freundeskreis voran und schreiten Sie ein, wenn die Maßnahmen ins Lächerliche gezogen werden. Unterstützen Sie vom Virus besonders gefährdete Menschen in Ihrer Nachbarschaft. Achten Sie dabei auf die Regeln der Kontaktaufnahme und der Hygiene.

6. Unterlassen Sie Hamsterkäufe

Zu Hamsterkäufen besteht kein Anlass – die Versorgung mit Lebensmitteln ist in unserem Land gesichert. Und noch etwas – Hamsterkäufe sind unsolidarisch und eine Unverschämtheit gerade auch gegenüber den Menschen, die im Moment in langen Arbeitstagen für unsere Gesundheit und in der Grundversorgung mit Lebensmitteln hart und lang arbeiten.

Die Menschen, die jetzt in unseren Arztpraxen, im Gesundheitszentrum Odenwald, in den Apotheken, beim Nachbarschaftshilfeverein und in der Grundversorgung mit Lebensmitteln etc. arbeiten, leisten derzeit Außerordentliches und riskieren ihre eigene Gesundheit. Ihnen gilt unser großer Dank und für dieses Menschen sollte abends noch etwas in den Regalen zu finden sein.

Umfassende Informationen mit vielen weiteren Links und Hotline-Rufnummern finden Sie nachfolgend auf dieser Seite. Verfolgen Sie die aktuellen Hinweise über Rundfunk und Fernsehen.

Es ist die Zeit des körperlichen Abstands, aber des gesellschaftlichen Zusammenrückens. Gehen Sie besonders aufmerksam mit Ihren Mitmenschen um und helfen Sie denen, die mehr gefährdet oder betroffen sind als Sie. Halten Sie durch,  ruhig und besonnen wie in den letzten Tagen.

Bleiben Sie gesund und helfen Sie mit, dass Ihre Mitmenschen gesund bleiben!
 

Ihr Bürgermeister
Stephan Kelbert
 

Informationen in verschiedenen Sprachen:

Kurdisch, Russisch, Polnisch, Türkisch, Englisch, Arabisch, Dari, Rumänisch, |weitere Sprachauswahl|

Wichtige Informationen und Hotlines in Notlagen

Hier finden Sie wichtige allgemeine Informationen, Links und Hotlines aktualisiert auf einem Blick.
 

Fallzahlen im Odenwaldkreis (Stand: 1. April 2020, 15:45 Uhr):         

Anzahl Covid-19 positiv:

93, davon 18 genesen

Differenz zum Vortag:

+ 25

Fälle/100.000 Ew.

87   (Bundesdurchschnitt: 81)

Todesfälle:     

2


Wichtige Rufnummern und Hotlines:

Stadt Michelstadt: 

06061/74-147 (Thomas Scholz, Bürgerservice)
scholz@michelstadt.de

 

06061/74-180/182 (Frau Lang, Frau Heckler - Kinderbetreuung)
lang@michelstadt.de, heckler@michelstadt.de

Nachbarschaftshilfe:

06061 74222 (Di. + Do. 9:00 - 12:00 Uhr), Mobil: 0160 994 020 27
nachbarschaftshilfe@michelstadt.de

Arbeiterwohlfahrt (AWO):

0152/085 916 42 (Mo. - Fr. 09 - 11 und 13 - 15 Uhr) Einkaufshilfe

Gesundheitsamt:   

06062/70-293 (8:00 Uhr – 16:00 Uhr)
gesundheitsamt@odenwaldkreis.de

Land Hessen: 

0800 555 4666 (8:00 – 20:00 Uhr)   

OREG mbH
(für Unternehmen + Beschäftigte)
06062-9433-80 info@oreg.de


Informationen zum Corona-Virus für Betroffene, Verdachtsfälle, Reisende:
FAQ Odenwaldkreis
Information Robert-Koch-Institut

Lebensmittel – Lieferservice in Michelstadt und Erbach
Übersichtstabelle von Lieferdiensten mit Kontaktdaten

Hilfen für Unternehmen und Beschäftigte:
Odenwald Regionalgesellschaft (OREG)
Soforthilfe für Unternehmen
Ausfüllhilfe zum Corona-Soforthilfe-Antrag
Hessische Landesregierung – Hinweise für Unternehmen und Beschäftigte
Erntehelfer: Plattform DasLandHilft vermittelt Erntehelfer/innen

Informationen für Selbständige und Freiberufler zur Corona-Pandemie
Job-Center informiert über Hilfen


Verordnungen und Verfügungen des Landes Hessen:
Hessische Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus
Auslegungshinweise zur Verordnung

Allgemeinverfügung des Odenwaldkreises
Trauerfeierlichkeiten und Bestattungen
Ärztlicher Bereitschaftsdienst zieht ab 1. April 2020 um!

Verbot zum Verbrennen von pflanzlichen Abfällen / Grünschnitt / Nutzfeuer / Lagerfeuer

Aktuelle Maßnahmen der Stadt Michelstadt zur Eindämmung des Corona-Virus

Stand: 30. März - 15:50 Uhr

Wir treffen auch in Michelstadt Vorsorge gegen eine schnelle Ausbreitung der Pandemie. Das bedeutet manche Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen, für die ich um Ihr Verständnis bitte. Informationsfluss: Wir halten unsere Website www.michelstadt.de ständig aktuell und beziehen nach Möglichkeit auch andere Einrichtungen und Träger mit ein, wenn sie uns mit Informationen versorgen. Eine Zusammenfassung erscheinen täglich im Odenwälder Echo bzw. wöchentlich in der Zeitschrift Erbach-Michelstadt aktuell unter der Rubrik „Rathausmitteilungen".

Stadthaus & GästeInfo: Die Stadtverwaltung steht weiter für Sie zur Verfügung, jedoch mit Einschränkungen. Persönliche Besuche und Vorsprachen im Stadthaus bzw. der GästeInfo und im Kulturamt am Marktplatz sollten Sie jedoch das Notwendigste beschränken. Viele Angelegenheiten lassen sich schriftlich, telefonisch oder auf digitalem Weg erledigen.
Terminvereinbarungen sind erforderlich. Besucherinnen und Besucher der Stadtverwaltung werden von der Zentrale in Empfang genommen und die weitere Bearbeitung des Anliegens besprochen. Grundsätzlich soll ein persönlicher Kontakt vermieden werden. Eine telefonische, schriftliche oder elektronische Bearbeitung ist vorzuziehen. Ggf. kann die Bearbeitung zeitlich verschoben werden. In besonderen Notfällen können sich die Bürgerinnen und Bürger auch an Herrn Scholz, 06061-74-147, scholz@michelstadt.de wenden.

Veranstaltungen, Zusammenkünfte und private Treffen:
Ansammlungen und Zusammenkünfte an öffentlichen Orten (wie bspw. Straßen, Plätze und Parks) von mehr als 2 Personen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, sind untersagt.

Gaststätten, Kneipen, sonstige: Restaurants und Gaststätten sind seit Samstag, 21. März 2020, 12 Uhr, in Hessen geschlossen. Speiseabgaben und Lieferdienste bleiben unberührt.

Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Körperpflege

Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe sind geschlossen zu halten, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben jedoch weiter möglich.

Nutzung kommunaler Einrichtungen: Die Nutzung aller kommunalen Veranstaltungsräume und Einrichtungen (Odenwaldhalle, Dorfgemeinschaftshäuser, Kellerei, Stadthaus, Sporthallen, Odenwald-Hallenbad, Spielplätze etc.) wird bis auf weiteres untersagt. Diese Anordnung schließt auch private Anmietungen mit ein. Am Wohnmobilstellplatz am Bienenmarkt wurde die Wasser- und Stromversorgung unterbrochen. Die Museen/Stadtbücherei sind bis voraussichtlich 1.5.2020 geschlossen. Gleiches gilt für die Synagoge und die Kainsbacher Mühle.

Die Vorbereitungen zur Eröffnung des Waldschwimmbades sind im vollen Gange, unsere Grundreinigung verläuft wie im vergangenen Jahr im üblichen Zeitrahmen.

Spielplätze & Skaterpark: Die Sport- und Spielplätze einschließlich der Bolzplätze sowie des Skaterparkes werden geschlossen. An den Zugängen werden Absperrgitter angebracht und es erfolgt eine entsprechende Beschilderung.

Vermietung städtischer Räumlichkeiten: Kreiseigene und städtische Liegenschaften (z.B. Sporthallen, Odenwaldhalle, Bürgerhäuser) sind bis auf weiteres geschlossen und werden nicht mehr zur Verfügung gestellt. Bei städtischen Liegenschaften in geschlossenen Gebäuden (Dorfgemeinschaftshäuser/Sol i luna) wird die Vermietung vorläufig ausgesetzt. Bestehende Anmeldungen werden vorsorglich storniert, bereits entrichtete Gebühren werden erstattet.

Verbot zum Verbrennen von pflanzlichen Abfällen / Grünschnitt / Nutzfeuer / Lagerfeuer: Ab sofort ist das Abbrennen von pflanzlichen Abfällen, Nutzfeuer oder Lagerfeuer untersagt. Da es insbesondere bei Nutzfeuern immer wieder zu Fehlalarmen kommt und somit auch erhöhte Einsatzzahlen für die Feuerwehren entstehen ist ab sofort das Verbrennen von Grünschnitt sowie das Entfachen eines Lagerfeuers verboten. Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der aktuellen Lage die Aufrechterhaltung und die Funktionsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet gewährleistet sein muss. Dies dient vor allem auch dem Schutz der Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden. Die Grünschnittannahme in der Relystraße ist weiterhin für geöffnet. Bitte beachten Sie hierbei die empfohlenen Hygienemaßnahmen, gerade die der Einhaltung eines Mindestabstandes zu ihren Mitmenschen.

Kinderbetreuung: Das Land Hessen hat mit Verordnung vom 13.03.2020 die landesweite Schließung der Kitas und Schulen verfügt. Diese wurde ab Montag, dem 16.03.2020, umgesetzt. In Bezug auf Notbetreuung gibt es klar eingegrenzte Regelungen, die von den Kita-Trägern auch nur in diesem Umfang angewandt werden können. Hierfür bitten wir um Verständnis. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Hessischen Sozialministeriums (https://soziales.hessen.de) In diesem Zusammenhang fordern wir alle Eltern auf, die Treffen der Kinder mit Freunden auf das notwendigste Maß einzuschränken. Machen Sie zu Hause keine Ersatzkita und keinen ErsatzJugendtreff auf, in dem Sie viele Kinder nach Hause einladen. Beim Einkauf empfehlen wir Ihnen ebenfalls, Ihre Kinder nach Möglichkeit zu Hause zu lassen.

Schulen: In ganz Hessen findet seit Dienstag, dem 16.03.2020 bis zum 19.04.2020 kein regulärer Unterricht  statt. Auch hier gilt, dass für Kinder, deren Eltern beide einer besonderen Berufsgruppe angehören, eine Notbetreuung gewährleistet  wird. Gleiches gilt für die Nachmittagsbetreuung.Zur Notfallkinderbetreuung: Es ist ab sofort ausreichend, wenn nur ein Elternteil bspw. als Einsatzkraft bei Polizei oder Feuerwehr bzw. im Gesundheitswesen oder im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeitet.

Eheschließungen: Angemeldete Eheschließungen finden im historischen Rathaus wie geplant statt. Der Zugang zum Trausaal wird auf die Standesbeamtinnen bzw. den Standesbeamten und das Brautpaar beschränkt. Generell sollte eine Verschiebung in Betracht gezogen werden.

Trauerfeiern auf städtischen Friedhöfen und im Friedwald |Allgemeinverfügung|

Beisetzungen finden weiterhin statt. Es wird empfohlen, die Trauerfeier nicht öffentlich, sondern nur im engsten Familienkreis abzuhalten oder auf einen späteren Zeitpunkt, losgelöst von der Beisetzung, zu verschieben. Zur Trauerfeier kann nur noch der engste Familienkreis (Eltern/Ehepartner/Kinder) zugelassen werden (maximal 10 Personen). Für Bestattungen im Friedwald gilt dies analog.

Gratulationsbesuche: Mit Rücksicht auf die Ansteckungsgefahr gerade für ältere Menschen soll auf Besuche des Bürgermeisters bei (halb)runden Geburtstagen, Ehejubiläen und ähnlichen Anlässen vorläufig verzichtet werden. Auf Wunsch werden sie zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Öffentliche Toiletten: Der Reinigungsintervall der sanitären Anlagen am Wiesenweg wird täglich auf fünf Desinfektionen und Reinigungen erhöht. Die Toilette im Löwenhof und am Bahnhof wurde geschlossen.

Einkauf- und Apothekendienste: Die Nachbarschaftshilfe Michelstadt hilft in der Corona-Krise und bietet Mitbürgern ihre Unterstützung und Hilfe an. Diese Institution hilft beim Einkaufen oder wenn ein Rezept abzuholen ist und bei sonstigen kurzfristig auftretenden sozialen Notlagen. Ein Anruf genügt zu den Bürozeiten (Di. und Do zwischen 9:00 und 12:00 Uhr) unter der Telefonnummer 06061 74222, Mobil unter 0160 994 020 27 oder schriftlich unter nachbarschaftshilfe@michelstadt.de. Mehr Informationen im Internet unter: www.nhv-michelstadt.de.

Ehrenamtliche Helfer der muslimischen Ahmadiyya Jugend bieten gleichfalls unentgeltlich ihre Hilfe an. Ansprechpartner ist Enis Karahan, telefonisch erreichbar über: +49 15771441028

Öffentlicher Personennahverkehr einschließlich City Bus Linien
Bis zum Ende der Osterferien gilt der Ferienfahrplan. Alle Fahrten, die im Fahrplan mit einem "S" gekennzeichnet sind, fahren dann NICHT mehr! Der Vordereinstieg in die Busse ist ab sofort untersagt!

Der Kauf von Fahrkarten im Bus ist aktuell nicht mehr möglich. Tickets gibt es aktuell noch an den Fahrscheinautomaten an den Bahnhöfen und als RMV-HandyTicket! Die RMV-Mobilitätszentrale Michelstadt ist seit Samstag (21.) für den Publikumsverkehr geschlossen! Bis dahin sind die Öffnungszeiten auf 9-13 Uhr beschränkt! Weitere Infos gibt's auf: www.odenwaldmobil.de

Information zur Kinderbetreuung

Stand: 21. März - 10:00 Uhr

Seit Montag, 16. März 2020 sind in Hessen alle Kindertagesstätten zunächst bis zum 19. April 2020 geschlossen. Eine Notbetreuung für Kinder von Eltern, die im Gesundheitswesen und anderen für die Daseinsvorsorge notwendigen Berufsgruppen arbeiten ist eingerichtet.
 

Aktueller Hinweis: Der Personenkreis mit Anspruch auf die Notbetreuung hat sich nochmals erweitert. Ab sofort (21. März 2020) genügt es, wenn nur ein Elternteil in den vom Land Hessen festgelegten Schlüsselberufen (Polizei, Feuerwehr, Gesundheitswesen, etc.) arbeitet.

Weitere Informationen erhalten Sie zu den üblichen Bürozeiten von Frau Lang (06061/74180, lang@michelstadt.de) oder Frau Heckler (06061/74182, heckler@michelstadt.de). 
 

Weitere Informationen und Antragsformulare:

Aktuelle Informationen und Regelungen des Lande Hessen
Antragsformular zur Notbetreuung
Antragsformular für die Kindernotbetreuung am Wochenende und Feiertage
Informationsblatt des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (18. März 2020)
Corona-Zeiten: Wo gibt es jetzt Beratung für Eltern?

 

„Schützt Euch selbst und andere: Trefft Euch nicht!“

Landrat und Bürgermeister richten dringenden Appell an junge Leute
 

Stand: 21. März - 10:00 Uhr

Landrat Frank Matiaske und die Bürgermeister aller Odenwälder Kommunen richten nach ihrer heutigen (20.3.), zweiten Telefonkonferenz zur Corona-Krise einen dringenden Appell an die jungen Odenwälderinnen und Odenwälder:

Liebe Jugendliche, liebe junge Erwachsene,

täglich, ja fast schon stündlich gibt es neue Meldungen über die Verbreitung des Corona-Virus, auch bei uns im Odenwaldkreis.

Wer meint, das Virus treffe nur ältere und ohnehin schon kranke Menschen, irrt! Auch Jüngere können erkranken.

Ein Blick ins Internet reicht, um schnell Beispiele zu finden: Ein Fußballspieler von Eintracht Frankfurt ist positiv auf das Virus getestet worden, nachdem er die typischen Krankheitssymptome gezeigt hatte. Der Fußball-Profi und U-21-Nationalspieler Luca Kilian, 20 Jahre alt, hatte Fieber und Schüttelfrost. Aber es gibt auch noch viel ernstere Krankheitsverläufe: So spricht ein belgischer Notfallmediziner von „beängstigenden Lungen-Aufnahmen“ bei sportlichen, jungen Leuten.

Weil wir den Eindruck haben, dass der Ernst der Lage vor allem bei vielen jüngeren Menschen noch nicht angekommen ist, appellieren wir an Eure Vernunft:

Meidet soziale Kontakte, trefft Euch nicht in Gruppen, veranstaltet keinerlei Partys zuhause oder im Freien! Damit schützt Ihr nicht nur ältere Menschen, sondern auch Eure Freunde und Euch selbst!

Zum Schutz aller Menschen im Odenwaldkreis gelten strikte Vorgaben: Öffentliche und private Veranstaltungen und Versammlungen ab fünf Personen sind verboten, Restaurants und Gaststätten sind ab Samstag, 12 Uhr, geschlossen.

Das sind absolut notwendige Maßnahmen. Wer sich nicht daran hält, macht sich strafbar. Wir möchten, dass so viele Menschen wie möglich gesund bleiben, auch die jungen Leute. Deswegen brauchen wir Eure Mithilfe. Danke! Passt auf Euch, Eure Familien und Freunde auf!

Landrat Frank Matiaske

Die Bürgermeister der Städte und Gemeinden des Odenwaldkreises

Bevorstehende Veranstaltungen

15. Februar - 15. Mai

(Geschlossen) HIT RADIO FFH präsentiert: "Bee Yourself" das PopUp Instagram Museum

in der Erwin-Hasenzahl-Halle (Großparkplatz Altstadt)

Mehr erfahren
2. April

(Abgesagt) Rathausvortrag der Odenwald Akademie: 3D-Bioprinting

Donnerstag, 02. April 2020 - 19:00 Uhr, Referent: Prof. Dr.-Ing. Andreas Blaeser, Fachgebiet BioMedizinische Drucktechnologie an der TU Darmstadt

Mehr erfahren
3. April

Wochenmarkt ist geöffnet!

Frische Produkte aus der Region direkt vom Bauern – freitags von 8 Uhr bis 13 Uhr bietet der Wochenmarkt auf dem Bienenmarktparkplatz dieses besondere Angebot.

Mehr erfahren
10. April - 11. April

(Abgesagt) Undercure am Karfreitag

Freitag, 10. April 2020, Beginn: 21:00 Uhr, im Hüttenwerk, Unterer Hammer 3 in Michelstadt

Mehr erfahren
17. April

(Abgesagt) Wundersame Welt am Flussufer – Die Mümling als Naturraum

Vortrag in der Reihe "Unser Odenwald"

Mehr erfahren
26. April

Michelstädter Tastenspiele 2020

Sonntag, 26. April, 17:00 Uhr, Orgelkonzert mit Bernhard Herzog (Mainz), alle Folgekonzerte im Überblick

Mehr erfahren

Aktuelle Neuigkeiten

31. März

AWO Odenwald - direkt: Kostenloser Einkaufsservice für ältere und behinderte Menschen

Ab 1. April startet der Träger mit „AWO Odenwald – direkt“ einen Einkaufsservice für ältere und behinderte Menschen im gesamten Kreisgebiet.

Mehr erfahren
30. März

Verbot zum Verbrennen von pflanzlichen Abfällen / Grünschnitt / Nutzfeuer / Lagerfeuer

Ab sofort ist das Abbrennen von pflanzlichen Abfällen, Nutzfeuer oder Lagerfeuer untersagt.

Mehr erfahren
18. März

Neue Ampelanlage an der Kreuzung Stadtring/Bundesstraße 45

Lichtsignalanlage bei MC Donald führt zu Fahrbahneinengungen

Mehr erfahren
18. März

Brückensanierung in Asselbrunn

Die geplante Restaurierung des Mümling-Übergangs in Asselbrunn beginnt voraussichtlich am 14. April 2020

Mehr erfahren
18. März

OREG in Erbach weiterhin erreichbar

Persönlicher Kontakt nur in dringenden Fällen und nach telefonischer Anmeldung

Mehr erfahren
17. März

Ehrenamtliches Notfallteam hilft

Michelstädter Ahmadiyya Jugend bieten Hilfe beim Einkaufen bzw. Abholen von Medikamenten an

Mehr erfahren
20. März

Waldschwimmbad Michelstadt

Die Vorbereitungen zur Eröffnung des Waldschwimmbades sind im vollen Gange, unsere Grundreinigung verläuft wie im vergangenen Jahr im üblichen Zeitrahmen.

Mehr erfahren
22. November

Ferienprojekte Ostern 2020 - abgesagt

Aufgrund der aktuellen Lage, sind die Ferienspiele Ostern 2020 abgesagt.

Mehr erfahren
5. März

Jugendsammelwoche (verschoben!)

Auch in diesem Jahr findet wieder die Jugendsammelwoche statt, diesmal vom 27. März bis 06. April 2020. In dieser Zeit gehen junge Vereinsmitglieder von Haus zu Haus und bitten um eine Geldspende.

Mehr erfahren
17. Dezember

Haushaltsplan 2020

Informieren Sie sich über die Finanzen der Stadt Michelstadt, die Investitionen und die finanziellen Entwicklungen

Mehr erfahren
12. Dezember

Müll- und Grünschnittkalender 2020

alle Termine für den gelben Sack, die grüne Tonne, Papier und Restmüll Beachten Sie: am Ostersamstag, 11. April 2020 ist die Annahmestelle bei der RESO geschlossen!

Mehr erfahren
3. September

Stellenangebote Kindergärten

Die Stadt Michelstadt - 17.000 Einwohner- im Herzen des Odenwaldes bietet in 14 Einrichtungen in städtischer, kirchlicher oder freier Trägerschaft vielfältige, wohnortnahe Betreuungsmöglichkeiten für Kinder zwischen dem 1. und dem 6. Lebensjahr.

Mehr erfahren
15. November

Vergünstigte Dauerkarten für die Freibäder Erbach und Michelstadt

Vorverkauf verlängert: nun noch einmal bis zum 30. April 2020!

Mehr erfahren
11. Dezember

Öffnungszeiten des Bürgerbüros 2020

am ersten Samstag im Monat hat das Bürgerbüro von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet Am Samstag, 4. April 2020 bleibt das Bürgerbüro aufgrund des Corona-Virus geschlossen.

Mehr erfahren
Kontakt
Magistrat der Stadt Michelstadt

Stadthaus,
Frankfurter Straße 3
64720 Michelstadt
Telefon: 06061 - 74-0
Telefax: 06061 - 74-174

Zum Kontaktformular


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Montag und Donnerstag
13:30 - 15:30 Uhr

Mittwoch
13:30 - 17:30 Uhr