Beantragung des Reisepasses im Bürgerbüro Michelstadt

"Biometrischen Reisepässe" enthalten einen Chip, der die biometrischen Merkmale des Gesichts und Fingerabdrücke des Passinhabers enthält.

Dank elektronischer Datenübertragung an die Bundesdruckerei, können wir auch sogenannte Expresspässe ausstellen. Hierbei handelt es sich um regulär durch die Bundesdruckerei ausgestellte Reisepässe, deren Bearbeitungsdauer jedoch nur ca. 4-5 Werktage dauert.

Wer in Michelstadt nur eine Nebenwohnung hat, sollte den Antrag bei der Behörde am Ort der Hauptwohnung stellen; dies ist einfacher und zweckmäßiger.

Der Antragsteller muss wegen der notwendigen Unterschriften persönlich vorsprechen. Bei unverheirateten Minderjährigen muss der Antrag auch vom gesetzlichen Vertreter (Vater und Mutter oder Vormund) unterschrieben werden. Die Unterschrift ist im Bürgerbüro zu leisten und der bisherige Personalausweis oder Reisepass mitzubringen.

Die Gültigkeitsdauer eines Reisepasses für Personen über 24 Jahren beträgt 10 Jahre; für Personen unter 24 Jahre - 6 Jahre.

Falls Sie Ihren Reisepass verloren haben oder einen fremden Reisepass finden, zeigen Sie dies bitte dem Bürgerbüro unverzüglich an.

Benötigte Unterlagen:

Der Passantrag wird grundsätzlich aus dem Datenbestand des Melderegisters erstellt. Um gegebenenfalls unterschiedliche Daten aufklären zu können, sollte eine Geburtsurkunde, Heiratsurkunde oder das Familienstammbuch mitgebracht werden.

Bei verheirateten oder verwitweten Ehefrauen ist immer die Heiratsurkunde erforderlich. Dies gilt auch für Männer, wenn sie bei der Eheschließung den Geburtsnamen der Frau angenommen haben. Bei künftigen Anträgen - auch für Personalausweise - ist dann die Vorlage einer Urkunde entbehrlich.

Wird erstmals ein Pass beantragt oder ist der bisherige Pass verlorengegangen, sind zum Nachweis der Identität möglichst sonstige Identitätspapiere mitzubringen, z. B. der Personalausweis.

Im Normalfall ist ein Lichtbild erforderlich. Da die Pässe von der Bundesdruckerei in Berlin ausgefertigt werden, nimmt die Bearbeitung einige Wochen in Anspruch.

Benötigt der Antragsteller den Pass früher, wird ein sogenannter vorläufiger Reisepass vom Bürgerbüro ausgestellt. In diesem Falle werden insgesamt zwei Lichtbilder benötigt.

Die Lichtbilder müssen aus neuerer Zeit stammen, vorgeschriebene Größe: 35 x 45 mm ohne Rand und grundsätzlich ohne Kopfbedeckung. Sie müssen bestimmte Vorgaben erfüllen, die die Erfassung der biometrischen Merkmale ermöglichen. Erfüllen die Fotos diese Ansprüche nicht, müssen sie leider von uns abgewiesen werden und die Neuausstellung des Personalausweises kann nicht erfolgen! Wie die neuen Passbilder aussehen sollen, können Sie der Fotomustertafel der Bundesdruckerei entnehmen. Der Einzelhandel wurde über die Anforderungen an die neuen Lichtbilder informiert, so dass die dort angefertigten Fotos den Richtlinien entsprechen sollten.

Kosten

  • 26,00 Euro vorläufige Reisepässe
  • 37,50 Euro Reisepässe für Personen unter 24 Jahren
  • 60,00 Euro Reisepässe für Personen über 24 Jahren
  • 92,00 Euro Expresspass an Personen über 24 Jahren
  • 69,50 Euro Expresspass für Personen unter 24 Jahren

Bitte zahlen Sie die Gebühr bei der Beantragung

    Kontakt

     

    Adresse:

    Stadthaus, Frankfurter Straße 3, EG

     

    Ansprechpartner:
    Julia Recoulle, Tel. 06061-74-143, Zimmer 3
    e-Mail: recoulle@michelstadt.de

    Jana Hanst, Tel. 06061-74122, Zimmer 2
    e-Mail: hanst@michelstadt.de

    Melanie Friedel, 06061-74-176 , Zimmer 2
    e-Mail: friedel@michelstadt.de

     

     

    Öffnungszeiten:

    Erweiterte Öffnungszeiten des Service-Büros:

    Montag - Freitag:
    8:00 – 12:00 Uhr
    Montag und Donnerstag:
    13:30 Uhr – 15:30 Uhr
    Mittwoch:
    13.30 – 18:00 Uhr
    Samstag:
    9:00 – 12:00 Uhr