Vielfalt in Stadt und Land

Die Stadt Michelstadt wird seit Oktober 2015 im bundesweiten Forschungs-Praxis- Projekt „Vielfalt in den Zentren von Klein- und Mittelstädten – sozialräumliche Integration, städtische Identität und gesellschaftliche Teilhabe" vom Deutschen Institut für Urbanistik (DIFU) beteiligt. Das dreijährige Forschungs-Praxis-Projekt wird in Kooperation mit dem Bundesamt für Umwelt, Natur, Bau und Reaktorsicherheit, dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration sowie dem Deutschen Städte- und Gemeindebund durchgeführt. Finanziert wird das Projekt über den Asyl- Migrations- und Integrationsfond der EU (AMIF), von Projektfördermitteln des BAMF, des Programms „WIR“ vom Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration und über Eigenmittel des Difu.

Bundesweit nehmen neun ausgewählte Kommunen an dem Projekt teil, die sich über ein Interessenbekundungsverfahren beworben haben. Davon liegen sechs in westlichen und drei in östlichen Bundesländern. Folgende Kommunen nehmen teil:

Das Forschungsprojekt bearbeitet städtebauliche und integrationspolitische Handlungsfelder der Projektkommunen auf.

  • Drei Netzwerktreffen / 1 Arbeitstreffen
  • Workshop Familienzentrum Juli 2016
  • Workshop Integrationskonzept März 2017
  • Einzelinterviews (Vertreter der Politik, Stadtverwaltung, Ehrenamtliche Helfer)
  • Gruppeninterviews (Bildungsinstitutionen und freie Trägerschaften)
  • Zwischenberichte wurden vom Difu erstellt
  • Datenerhebung von allgemeiner Bevölkerungsstrukturen

(Stand 31.12.2016)

Im Ergebnis soll Handlungs- und Orientierungswissen für die kommunalen Akteure entstehen und Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung der kommunalen Integrationspolitik erarbeitet werden, die sich an alle politischen Ebenen (Bund, Land, Kommune) richten.

Kontakt